Über das Stück

Lustspiel in drei Akten von Anton Hamik

Regie: Otto Wund

Inhalt

Professor Fink, seine Frau Hedwig und die beiden Töchter Grete und Erna leben mitsamt der etwas rustikalen Haushälterin Berta in einer kleinen Stadtwohnung. Er träumt von einer Villa im Grünen, einem Familienschloss, wie er zu sagen pflegt. Mit der Herausgabe eines wissenschaftlichen Werkes über Kletter- und Baumfarne hofft er, die nötige finanzielle Basis dafür zu schaffen. Es scheinen jedoch Neider am Werk zu sein, die das Erscheinen des Buches verhindern wollen. Die Fragen häufen sich: Was treibt der Kollege Norman für ein Spiel in dieser Angelegenheit? Ist der Gärtner wirklich ein Gärtner? Was macht Verlagsdirektor Brunner im Bett der Frau Professor? Wer hat die Möbel gestohlen? Wie kommt der Professor mit Adele in die Dunkelkammer? Bringt Grete ihren Fabrikantensohn vor `s Standesamt, wenn er ständig beim falschen Vater um ihre Hand anhält? Hotel Tyrolerhof in Ägypten? Wo soll Berta schlafen? Der Einzige, der in diesem amüsanten Lustspiel keine Rätsel aufgibt, ist Rechtsanwalt Schuss, der hat wie immer „keine Zeit“!

Aufführungstermine

10.10.1998 – PREMIERE
13., 17., 18., 20., 24. Oktober 1998, jeweils 20 Uhr
25. Oktober 1998, 16 und 20 Uhr

Aufführungsort: Theresienheim Lustenau